Deutscher Gewerkschaftsbund

13.11.2015

Ausbildungsreport der DGB-Jugend NRW: Jugendliche mit Migrationshintergrund zufrieden mit ihrer Ausbildung, aber Zugangshürden bemängelt

Ausbildungsreport DGB-Jugend NRW 2015

DGB-Jugend NRW

In Düsseldorf wurde heute der achte Ausbildungsreport der DBG-Jugend NRW vorgestellt. "Erfreulich ist, dass mehr als 70 % der befragten Jugendlichen mit ihrer Ausbildung zufrieden sind", erklärte Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW. Aber nach wie vor gebe es erhebliche Unterschiede zwischen den Berufen, und nach wie or erhalte längst nicht jeder Jugendliche eine Lehrstelle: "Wenn Unternehmen ihrer Verantwortung nicht nachkommen und nicht für ein auswahlfähiges Angebot an Ausbildungsplätzen sorgen, muss sich die Politik einschalten. Die Arbeitgeber haben im Ausbildeungskonsens für 2015 dreitausend zusätzliche Lehrstellen zugesagt. Diese Zusage ist bis heute nicht eingelöst worden." Nur noch jedes fünfte Unternehmen in NRW bilde überhaupt aus.

Schwerpunkt der aktuellen Studie ist die Situation Jugendlicher mit Migrationshintergrund auf dem Ausbildungsmarkt. Hierzu gab es überraschende Befunde. "Der Ausbildungsreport zeigt Probleme beim Zugang zur Ausbildung für migrantische Jugendliche auf", so Eric Schley, Leiter der Abteilung Jugend und Bezirksjugendsekretär des DGB NRW: "So münden sie häufiger in einen Beruf ein, der nicht ihrem ursprünglichen Wunsch entspricht oder der für sie gar eine Notlösung darstellt." Auch sei es für Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte schwerer, überhaupt einen Ausbildungsplatz zu finden.

Sobald diese Hürde aber geschafft ist, gleicht die Zufriedenheit "herkunftsdeutscher" der "migrantischer " Auszubildender. Schley: "Überaus positiv ist es, dass die ERgebnisse nur gering von den Aussagen der befragten´"herkunftsdeutschen" Jugendlicher abweichen. Während insgesamt 70,9 % der Auszubildenden sehr zufrieden oder zufrieden mit ihrer Ausbildung waren, lag dieser Anteil bei den Auszubildenden mit Migrationshintergrund um 2,7 Prozentpunkte (62,8 %) niedriger. Somit kann man feststellen, dass eine duale Ausbildung ganz maßgeblich zu einer gelungenen Integration beiträgt."

Das Ergebnis bestätigt die Einschätzung des DGB, dass die besten Chancen zur Integration für Geflüchtete besteht, wenn sie schnell in Ausbildung und Arbeit kommen. Den Ausbildungsreport, druckfähige Grafiken mit den wichtigsten Ergebnissen und eine Zusammenfassung finden Sie online unter http://nrw.de/ausbildungsreport

 

Grafik zum Ausbildungsreport 2015 der DGB-Jugend NRW

DGB NRW

Hintergrund
Die DGB-Jugend NRW hat in deisem Jahr 8.400 Auszubildende in Nordrhein-Westfalen nach der Qualität ihrer Lehrstelle befragt. Wie zufrieden sind die Jugendlichen mit ihrer Ausbildung? Gibt es Mängel? WErden sie angemessen betreut? Und fallen regelmäßig Überstunden an? In den Blick genommen wurden dabei die 25 häufigsten Ausbildungsberufe. Der Ausbildungsreport NRW erscheint zum achten Mal in Folge.

 

 

 

 

 

Betriebsratswahlen 2018

Jetzt unterschreiben

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

On­li­ne-Quiz "Was ver­dient die Frau? Wirt­schaft­li­che Un­ab­hän­gig­keit!"
die-Generalprobe.de
Das DGB Projekt "Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!" bietet Frauen in einem neuen Onlinequiz die Möglichkeit, ihr Leben durchzuspielen und zu sehen, wie es um die eigene wirtschaftliche Unabhängigkeit steht.
weiterlesen …
16.03.2005
Mob­bing-Kon­tak­t-­Stel­le
zur Webseite …

16.03.2005
Min­dest­lohn.­de
DGB/Simone M. Neumann
Sie können ihren Kindern nur gebrauchte Kleider kaufen, die Reparatur der defekten Waschmaschine sprengt das Budget, vom Urlaub träumen sie bloß: Von Armutslöhnen betroffen sind besonders Beschäftigte in der Gastronomie, im Einzelhandel, in Callcentern – in vielen Dienstleistungsberufen. Mehr als jeder Fünfte in Deutschland arbeitet für einen Niedriglohn. Rund fünf Millionen Menschen arbeiten für einen Stundenlohn unter 8,50 Euro, davon allein etwa 1,2 Millionen für unter fünf Euro.
zur Webseite …

16.03.2005
Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft werden
Acht gu­te Grün­de Mit­glied zu wer­den
Rechtsschutz, Tarifliche Leistungen, Unterstützung bei Tarifkonflikten und Weiterbildung - dies sind vier von acht guten Gründen Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft zu werden.
weiterlesen …

16.03.2005
LOGO
GE­GEN­BLEN­DE - Das ge­werk­schaft­li­che De­bat­ten­ma­ga­zin
Auf GEGENBLENDE - dem DGB-Debattenportal - diskutieren und analysieren AutorInnen gewerkschaftliche und gesellschaftspolitische Themen - kontrovers und meinungsstark.
zur Webseite …

Soziales Netzwerken

Soziales Netzwerken

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT