Deutscher Gewerkschaftsbund

11.06.2013

Industrie-Dialog Aachen - Handlungsfeld Fachkräfte

Mitarbeiter zu Innovatoren machen – Innovationsmanagement in Industrieunternehmen gestalten

15072013

DGB NRW Süd West

Sicher ist, dass sie durch eine lebendige Innovationskultur im Unternehmen und durch unternehmensinternen und externen Austausch angeregt werden. Unternehmen, die eine rege Innovationskultur pflegen, sind erfahrungsgemäß erfolgreicher als Unternehmen, die dies nicht tun. Wie können Beschäftige und deren Interessenvertretungen optimal in den betrieblichen Innovationsprozess eingebunden werden? Welche Standortvorteile sind durch eine Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Innovationsprozess zu generieren? 

In der Veranstaltung „Mitarbeiter zu Innovatoren machen – Innovationsmanagement in Industrieunternehmen gestalten“ werfen wir einen Blick über den regionalen Tellerrand und lassen uns von zwei Expertinnen über ihre Erfahrungen mit betrieblichen Innovationsprozessen informieren. Darüber hinaus sollen auch die Praktiker aus der Region zu Wort kommen und der Frage nachgehen, ob die sozialpartnerschaftlichen Instrumente für eine aktive Standort- und Innovationsentwicklung genutzt werden (können). Oder sind Standort- und Innovationsentwicklung letztlich doch nur reine ‚Chefsache’?!

Anmeldungen sind möglich bis zum 8. Juli 2013 per Email an anita.kayser@dgb.de.


Nach oben

Betriebsratswahlen 2018

Jetzt unterschreiben

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

On­li­ne-Quiz "Was ver­dient die Frau? Wirt­schaft­li­che Un­ab­hän­gig­keit!"
die-Generalprobe.de
Das DGB Projekt "Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!" bietet Frauen in einem neuen Onlinequiz die Möglichkeit, ihr Leben durchzuspielen und zu sehen, wie es um die eigene wirtschaftliche Unabhängigkeit steht.
weiterlesen …
16.03.2005
Mob­bing-Kon­tak­t-­Stel­le
zur Webseite …

16.03.2005
Min­dest­lohn.­de
DGB/Simone M. Neumann
Sie können ihren Kindern nur gebrauchte Kleider kaufen, die Reparatur der defekten Waschmaschine sprengt das Budget, vom Urlaub träumen sie bloß: Von Armutslöhnen betroffen sind besonders Beschäftigte in der Gastronomie, im Einzelhandel, in Callcentern – in vielen Dienstleistungsberufen. Mehr als jeder Fünfte in Deutschland arbeitet für einen Niedriglohn. Rund fünf Millionen Menschen arbeiten für einen Stundenlohn unter 8,50 Euro, davon allein etwa 1,2 Millionen für unter fünf Euro.
zur Webseite …

16.03.2005
Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft werden
Acht gu­te Grün­de Mit­glied zu wer­den
Rechtsschutz, Tarifliche Leistungen, Unterstützung bei Tarifkonflikten und Weiterbildung - dies sind vier von acht guten Gründen Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft zu werden.
weiterlesen …

16.03.2005
LOGO
GE­GEN­BLEN­DE - Das ge­werk­schaft­li­che De­bat­ten­ma­ga­zin
Auf GEGENBLENDE - dem DGB-Debattenportal - diskutieren und analysieren AutorInnen gewerkschaftliche und gesellschaftspolitische Themen - kontrovers und meinungsstark.
zur Webseite …

Soziales Netzwerken

Soziales Netzwerken

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT