Deutscher Gewerkschaftsbund

02.10.2014

Anti-TTIP-Aktionstag am 11. Oktober

13 - 15 Uhr am Elisenbrunnen | Aachen

Die Europäische Kommission und die Bundesregierung halten daran fest, umfangreiche Handels- und Investitionsschutzabkommen zwischen der EU und den Vereinigten Staaten (TTIP) sowie zwischen der EU und Kanada (CETA) zu verhandeln. Außerdem planen sie mit anderen Regierungen an der Welthandelsorganisation vorbei ein Abkommen zur Liberalisierung von Dienstleistungen (TiSA). Inzwischen ist die Kritik an diesen Abkommen unüberhörbar geworden, weil sie undemokratisch-geheim verhandelt werden und soziale Errungenschaften sowie demokratische Rechte bedrohen.

 

Gemeinsam mit vielen anderen Organisationen lädt der DGB zum europaweiten Aktionstag gegen diese Freihandelsabkommen ein.

An der Kundgebung am 11.10.2014 von 13 bis 15 Uhr sind unter anderem Katharina Dröge (Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag), Fabio De Masi (DIE LINKE im EU-Parlament), Mathias Dopatka (SPD Aachen) und Dr. Ralf Welter (KAB Aachen) beteiligt. Musik gibt es von der Band Kurzurlaub, den Los Nocheros und Josie & Kurt.

Weitere Informationen findet man unter anderem hier: http://www.ttip-unfairhandelbar.de/

 


Nach oben

Betriebsratswahlen 2018

Jetzt unterschreiben

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

On­li­ne-Quiz "Was ver­dient die Frau? Wirt­schaft­li­che Un­ab­hän­gig­keit!"
die-Generalprobe.de
Das DGB Projekt "Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!" bietet Frauen in einem neuen Onlinequiz die Möglichkeit, ihr Leben durchzuspielen und zu sehen, wie es um die eigene wirtschaftliche Unabhängigkeit steht.
weiterlesen …
16.03.2005
Mob­bing-Kon­tak­t-­Stel­le
zur Webseite …

16.03.2005
Min­dest­lohn.­de
DGB/Simone M. Neumann
Sie können ihren Kindern nur gebrauchte Kleider kaufen, die Reparatur der defekten Waschmaschine sprengt das Budget, vom Urlaub träumen sie bloß: Von Armutslöhnen betroffen sind besonders Beschäftigte in der Gastronomie, im Einzelhandel, in Callcentern – in vielen Dienstleistungsberufen. Mehr als jeder Fünfte in Deutschland arbeitet für einen Niedriglohn. Rund fünf Millionen Menschen arbeiten für einen Stundenlohn unter 8,50 Euro, davon allein etwa 1,2 Millionen für unter fünf Euro.
zur Webseite …

16.03.2005
Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft werden
Acht gu­te Grün­de Mit­glied zu wer­den
Rechtsschutz, Tarifliche Leistungen, Unterstützung bei Tarifkonflikten und Weiterbildung - dies sind vier von acht guten Gründen Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft zu werden.
weiterlesen …

16.03.2005
LOGO
GE­GEN­BLEN­DE - Das ge­werk­schaft­li­che De­bat­ten­ma­ga­zin
Auf GEGENBLENDE - dem DGB-Debattenportal - diskutieren und analysieren AutorInnen gewerkschaftliche und gesellschaftspolitische Themen - kontrovers und meinungsstark.
zur Webseite …

Soziales Netzwerken

Soziales Netzwerken

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT