Deutscher Gewerkschaftsbund

07.11.2016
Unermüdlicher Einsatz für Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer

Maria-Grönefeld-Preis 2016

Am 18. November wird der Maria-Grönefeld-Preis an Ali Ismailovski aus Aachen verliehen

Preisverleihung

Anette Bern

Der Umgang mit den Flüchtlingen, die Deutschland erreichen, hat die öffentliche Debatte lange wie kaum ein zweites Thema geprägt. Der konkrete solidarische Einsatz für diese Menschen vor Ort erfolgt hingegen häufig still und leise. Die Maria-Grönefeld-Stiftung mit Sitz im Raum Aachen rückt das Engagement deshalb symbolisch in den Blick der Öffentlichkeit.

Der diesjährige Maria-Grönefeld-Preis für besonderes soziales Engagement geht in diesem Jahr an einen Flüchtlingshelfer aus Aachen. Ali Ismailovski ist hauptberuflich als Flüchtlingsberater im Café Zuflucht tätig. Als ehrenamtlicher Vorstand vertritt er darüber hinaus den Flüchtlingsrat NRW und engagiert sich unermüdlich, um Geflüchtete und Flüchtlingshelfer zu unterstützen.

Die festliche Preisverleihung erfolgt am freitag, 18. November, um 17:00 Uhr in der Citykirche St. Nikolaus in Aachen. Ein Grußwort des Schirmherrn Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments und eine Festrede des Aachener Bürgermeisters Normert Plum eröffnen den Abend. Die Laudatio hält Andrea Genten von Refugio e. V..

Um Anmeldung für den Festabend mit Musik und Imbiss wird bis zum 10. November gebeten unter: doris.vello@nhb.de oder unter 02402 9558-20.

Nöhere Infos unter www.maria-groenefeld-stiftung.de

 

Beratung

Anette Bern

Preisträger

Anette Bern

Betriebsratswahlen 2018

Jetzt unterschreiben

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

On­li­ne-Quiz "Was ver­dient die Frau? Wirt­schaft­li­che Un­ab­hän­gig­keit!"
die-Generalprobe.de
Das DGB Projekt "Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!" bietet Frauen in einem neuen Onlinequiz die Möglichkeit, ihr Leben durchzuspielen und zu sehen, wie es um die eigene wirtschaftliche Unabhängigkeit steht.
weiterlesen …
16.03.2005
Mob­bing-Kon­tak­t-­Stel­le
zur Webseite …

16.03.2005
Min­dest­lohn.­de
DGB/Simone M. Neumann
Sie können ihren Kindern nur gebrauchte Kleider kaufen, die Reparatur der defekten Waschmaschine sprengt das Budget, vom Urlaub träumen sie bloß: Von Armutslöhnen betroffen sind besonders Beschäftigte in der Gastronomie, im Einzelhandel, in Callcentern – in vielen Dienstleistungsberufen. Mehr als jeder Fünfte in Deutschland arbeitet für einen Niedriglohn. Rund fünf Millionen Menschen arbeiten für einen Stundenlohn unter 8,50 Euro, davon allein etwa 1,2 Millionen für unter fünf Euro.
zur Webseite …

16.03.2005
Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft werden
Acht gu­te Grün­de Mit­glied zu wer­den
Rechtsschutz, Tarifliche Leistungen, Unterstützung bei Tarifkonflikten und Weiterbildung - dies sind vier von acht guten Gründen Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft zu werden.
weiterlesen …

16.03.2005
LOGO
GE­GEN­BLEN­DE - Das ge­werk­schaft­li­che De­bat­ten­ma­ga­zin
Auf GEGENBLENDE - dem DGB-Debattenportal - diskutieren und analysieren AutorInnen gewerkschaftliche und gesellschaftspolitische Themen - kontrovers und meinungsstark.
zur Webseite …

Soziales Netzwerken

Soziales Netzwerken

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT