Deutscher Gewerkschaftsbund

15.07.2013

Ringvorlesung im Sommersemester 2013

Ringvorlesung Sommer 2013

DGB

Begonnen wurde am 25.04.2013 mit einem Vortrag von Dr. Peter Cammerer, Betriebsrat bei BMW. Er schilderte die zahlreichen Herausforderungen eines Betriebsrats bei einem großen Automobilhersteller: Den Strukturwandel in der Automobilindustrie mit zu gestalten, weit voraus zu denken, Sozialpartnerschaft zu leben und zukunftsweisende Vereinbarungen für eine attraktive Beschäftigung abzuschließen, also bspw. auch Elektromobilität und Mobilarbeit im Sinne der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umzusetzen. Für die zweite Vorlesung am 05.06.2013 konnte Vanessa Barth aus dem Vorstand der IG Metall gewonnen werden. Unter dem Titel Top oder Flop? Ingenieurdienstleister auf dem Prüfstand referierte sie über Kriterien für gute und schlechte Arbeitgeber, über den Berufseinstieg bei Engineering-Dienstleistern, über die Bedingungen in der Leiharbeit und bei Werkverträgen und darüber, worauf man beim Abschluss eines Arbeitsvertrages und bei der Entgeltverhandlung achten sollte. Für die dritte und letzte Veranstaltung am 25.06.2013 konnte erneut ein Vorstandsmitglied der IG Metall gewonnen werden. Dr. Christiane Benner informierte die Studierenden über den Berufseinstieg in der Automobilindustrie, die bei Hochschulabsolventinnen und –absolventen aus dem Engineering-Bereich mit zu den beliebtesten Branchen gehört, denn ständig wird vom Fachkräftemangel und den rosigen Arbeitsbedingungen in der Branche berichtet. Sie klärte darüber auf, ob man sich seinen Arbeitsplatz als Ingenieur_in also wirklich mittlerweile aussuchen kann und ob Frauen wirklich so gefragt sind wie männliche Ingenieure.

 


Nach oben

Betriebsratswahlen 2018

Jetzt unterschreiben

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

On­li­ne-Quiz "Was ver­dient die Frau? Wirt­schaft­li­che Un­ab­hän­gig­keit!"
die-Generalprobe.de
Das DGB Projekt "Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!" bietet Frauen in einem neuen Onlinequiz die Möglichkeit, ihr Leben durchzuspielen und zu sehen, wie es um die eigene wirtschaftliche Unabhängigkeit steht.
weiterlesen …
16.03.2005
Mob­bing-Kon­tak­t-­Stel­le
zur Webseite …

16.03.2005
Min­dest­lohn.­de
DGB/Simone M. Neumann
Sie können ihren Kindern nur gebrauchte Kleider kaufen, die Reparatur der defekten Waschmaschine sprengt das Budget, vom Urlaub träumen sie bloß: Von Armutslöhnen betroffen sind besonders Beschäftigte in der Gastronomie, im Einzelhandel, in Callcentern – in vielen Dienstleistungsberufen. Mehr als jeder Fünfte in Deutschland arbeitet für einen Niedriglohn. Rund fünf Millionen Menschen arbeiten für einen Stundenlohn unter 8,50 Euro, davon allein etwa 1,2 Millionen für unter fünf Euro.
zur Webseite …

16.03.2005
Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft werden
Acht gu­te Grün­de Mit­glied zu wer­den
Rechtsschutz, Tarifliche Leistungen, Unterstützung bei Tarifkonflikten und Weiterbildung - dies sind vier von acht guten Gründen Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft zu werden.
weiterlesen …

16.03.2005
LOGO
GE­GEN­BLEN­DE - Das ge­werk­schaft­li­che De­bat­ten­ma­ga­zin
Auf GEGENBLENDE - dem DGB-Debattenportal - diskutieren und analysieren AutorInnen gewerkschaftliche und gesellschaftspolitische Themen - kontrovers und meinungsstark.
zur Webseite …

Soziales Netzwerken

Soziales Netzwerken

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT