Deutscher Gewerkschaftsbund

01.07.2015
Stipendium der Böckler-Aktion-Bildung

[Hib] Sie studiert! Wir zahlen.

Nächster Bewerbungsschluss 31. Oktober 2015

Stipendium Hans-Böckler-Stiftung

Hans-Böckler-Stiftung

mit der Böckler-Aktion-Bildung vergibt die Hans-Böckler-Stiftung Stipendien an junge MEnschen, die sich ein Studium anders nicht leisten könnten. Wichtig ist uns dabei, dass die Bewerberinnen und Bewerber nicht nur gute schulische Leistungen erbracht haben, sondern sich während ihrer Schulzeit bereits ehrenamtlich engagiert haben und dies auch im Studium weiter tun möchten.

Wir wissen, dass sich junge Menschen gesellschaftlich, sozial und politisch engagieren. Daher möchten wir dich über dieses Stipendium informieren und dich zur Bewerbung ermuntern.

Für das Stipendium der Böckler-Aktion-Bildung können sich Schülerinnen und Schüler bewerben, die sich für den Hochschulzugang qualifiziert haben oder auf dem Weg sind, ihr Abitur, Fachabitur oder die Fachhochschulreife zu erlangen. Ein weiteres Kriterium neben dem oben beschriebenen Engagement ist die soziale Situation: das Familieneinkommen und Vermögen muss so bemessen sein, dass ein voller BAföG-Anspruch besteht.

Die nächste Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2015.

Weitere Informationen zur Bewerbung finden sich unter http://www.boeckler.de/4369.htm sowie im Flyer und im Bewerbungsbogen, welche wir unterhalb zum Download bereit stellen.

Die Hans-Böckler-Stiftund ist das Mitbestimmungs-, Forschungs- und Studienförderungswerk des DGB. Sie ist in allen ihren Aufgabenfeldern der Mitbestimmung als Gestaltungsprinzip einer demokratischen Gesellschaft verpflichtet. Seit 2007 vergibt die Hans-Böckler-Stiftung durch die Böckler-Aktion-Bildung jährlich ca. 30% ihrer Stipendien explizit an Bewerberinnen und Bewerber, die gesellschaftlich engagiert sind, deren Eltern sie in ihrem Studienwunsch aber nicht unterstützen können. Dies ist ein Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit im Hochschulsystem

Trau dich und bewerb dich!

Betriebsratswahlen 2018

Jetzt unterschreiben

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

On­li­ne-Quiz "Was ver­dient die Frau? Wirt­schaft­li­che Un­ab­hän­gig­keit!"
die-Generalprobe.de
Das DGB Projekt "Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!" bietet Frauen in einem neuen Onlinequiz die Möglichkeit, ihr Leben durchzuspielen und zu sehen, wie es um die eigene wirtschaftliche Unabhängigkeit steht.
weiterlesen …
16.03.2005
Mob­bing-Kon­tak­t-­Stel­le
zur Webseite …

16.03.2005
Min­dest­lohn.­de
DGB/Simone M. Neumann
Sie können ihren Kindern nur gebrauchte Kleider kaufen, die Reparatur der defekten Waschmaschine sprengt das Budget, vom Urlaub träumen sie bloß: Von Armutslöhnen betroffen sind besonders Beschäftigte in der Gastronomie, im Einzelhandel, in Callcentern – in vielen Dienstleistungsberufen. Mehr als jeder Fünfte in Deutschland arbeitet für einen Niedriglohn. Rund fünf Millionen Menschen arbeiten für einen Stundenlohn unter 8,50 Euro, davon allein etwa 1,2 Millionen für unter fünf Euro.
zur Webseite …

16.03.2005
Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft werden
Acht gu­te Grün­de Mit­glied zu wer­den
Rechtsschutz, Tarifliche Leistungen, Unterstützung bei Tarifkonflikten und Weiterbildung - dies sind vier von acht guten Gründen Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft zu werden.
weiterlesen …

16.03.2005
LOGO
GE­GEN­BLEN­DE - Das ge­werk­schaft­li­che De­bat­ten­ma­ga­zin
Auf GEGENBLENDE - dem DGB-Debattenportal - diskutieren und analysieren AutorInnen gewerkschaftliche und gesellschaftspolitische Themen - kontrovers und meinungsstark.
zur Webseite …

Soziales Netzwerken

Soziales Netzwerken

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT