Deutscher Gewerkschaftsbund

06.09.2012

Antikriegstag 2012 in Aachen

In seiner anschließenden Rede forderte Johannes Schnettler, Vizepräsident von Pax Christi Deutschland einen Stopp der bundesdeutschen Rüstungsexporte, besonders auch in die Krisengebiete. In Bezug auf den Konflikt in Syrien forderte er Abstand von sogenannten militärischen Lösungen zu nehmen: „Es gibt keine militärische Lösung für das Problem in Syrien“.

Nach seiner Rede berichtete der Ex-Kapitän des Not-Ärzte-Schiffes "Cap Anamur" und Mitbegründer von Borderline Europe, Stefan Schmidt von den Menschnrechtsverletzungen an Europas Grenzen.  Er nahm stellvertretend für Borderline Europe anschließend in der Aula Carolina den 25. Aachener Friedenspreis entgegen.

Musikalisch wurde das Programm von Klaus Kläs begleitet. Christpoh Leisten trug die Todesfuge von  Paul Celan vor.

Begleitet von Samba-Rythmen machten sich der Demozug nach der Kundgebung auf den Weg in die Aula Carolina zur Verleihung des Aachener Friedenspreises.

Johannes Schnettler

Johannes Schnettler, Vizepräsident von Pax Christi Deutschland Foto:KB

Christpoh Leisten

Christpoh Leisten Foto: Karin Bernhardt

Teilnehmer der Kundgebung

TeilnehmerInnen der Kundgebung am Elisenbrunnen. Foto: KB

Stefan Schmidt

Mitbegründer von Borderline Europe und ehemalige Kapitän der Cap Anamur, Stefan Schmidt Foto:KB

Klaus Kläs

Klaus Kläs Foto: KB

Demonstrationszug Antikriegstag

Demonstrationszug zur Aula Carolina. Foto:KB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos von der Friedenspreisverleihung finden Sie hier.


Betriebsratswahlen 2018

Jetzt unterschreiben

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

On­li­ne-Quiz "Was ver­dient die Frau? Wirt­schaft­li­che Un­ab­hän­gig­keit!"
die-Generalprobe.de
Das DGB Projekt "Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!" bietet Frauen in einem neuen Onlinequiz die Möglichkeit, ihr Leben durchzuspielen und zu sehen, wie es um die eigene wirtschaftliche Unabhängigkeit steht.
weiterlesen …
16.03.2005
Mob­bing-Kon­tak­t-­Stel­le
zur Webseite …

16.03.2005
Min­dest­lohn.­de
DGB/Simone M. Neumann
Sie können ihren Kindern nur gebrauchte Kleider kaufen, die Reparatur der defekten Waschmaschine sprengt das Budget, vom Urlaub träumen sie bloß: Von Armutslöhnen betroffen sind besonders Beschäftigte in der Gastronomie, im Einzelhandel, in Callcentern – in vielen Dienstleistungsberufen. Mehr als jeder Fünfte in Deutschland arbeitet für einen Niedriglohn. Rund fünf Millionen Menschen arbeiten für einen Stundenlohn unter 8,50 Euro, davon allein etwa 1,2 Millionen für unter fünf Euro.
zur Webseite …

16.03.2005
Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft werden
Acht gu­te Grün­de Mit­glied zu wer­den
Rechtsschutz, Tarifliche Leistungen, Unterstützung bei Tarifkonflikten und Weiterbildung - dies sind vier von acht guten Gründen Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft zu werden.
weiterlesen …

16.03.2005
LOGO
GE­GEN­BLEN­DE - Das ge­werk­schaft­li­che De­bat­ten­ma­ga­zin
Auf GEGENBLENDE - dem DGB-Debattenportal - diskutieren und analysieren AutorInnen gewerkschaftliche und gesellschaftspolitische Themen - kontrovers und meinungsstark.
zur Webseite …

Soziales Netzwerken

Soziales Netzwerken

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT