Deutscher Gewerkschaftsbund

Dialog

Die Industriearbeit der Zukunft mitgetalten!

Was bedeutet Arbeit 4.0 für die Region

iCal Download
Besser Arbeit 2020

DGB

Besser Arbeit 2020

DGB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Auswirkungen der Digitalisierung im Produktionsbereich schüren Ängste bei den Beschäftigten vor Arbeitsplatzverlust und schlechteren Arbeitsbedingungen, bieten aber auch Chancen für zukunftsfähige Arbeitsplätze und Gute Arbeit.

In dem gewerkschaftlichen Gemeinschaftsprojekt "ARBEIT 2020 in NRW" von IG Metall NRW, dem IG BCE Landesbezirk Nordrhein, der NGG NRW und dem DGB NRW gehen wir der Frage nach, was sich jenseits der Visionen von Industrie 4.0 ganz konkret in Betrieben verändert.

Dabei folgen wir einem klaren Leitgedanken: Ein innovatives Unternehmen ist ein Unternehmen mit Zukunft für die Beschäftigten. Technologische Innovationen sind kein Selbstzweck, sondern nur durch und mit Menschen realisierbar. In den regionalen "ARBEIT 2020"-Veranstaltungen wollen wir Erkenntnisse aus den betrieblichen Fallbearbeitungen einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen und in den regionalen Zusammenhang stellen. Denn eins ist klar: Jedes Unternehmen ist eingebettet in die Region.

Die regionale Infrastruktur, die Transparenz von Aktivitäten und Angeboten, das Bildungsangebot oder auch Netzwerke zum Austausch und zum Transfer von guten Beispielen - all das sind kritische Erfolgsfaktoren für den digitalen Wandel.

  • Was heißt das für unsere Region, wohin will sie?
  • Was verbindet den technologischen Wandel in den Betrieben mit dem Ziel einer höheren Lebensqualität für alle in der Region?
  • Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es und wo liegen Bedarfe?
  • Welche Akteure sind schon unterwegs und wo gibt es neue Kooperationschancen?

Wir laden alle Akteure, die sich mit der Gestaltung der Arbeitswelt im digitalen Wandel in der Region beschäftigen, zum Dialog ein.

Das genaue Programm findet ihr in dem angehängten Flyer.

 

Um Anmeldung wird gebet unter unter: barbara.obst@dgb.de; Fax: 0241 94671-29 oder Tel.: 0241 94671-20