Deutscher Gewerkschaftsbund

09.06.2017
DGB NRW lehnt Ein­füh­rung von Stu­dien­ge­büh­ren für Nicht-EU-Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ab
DGB/Rawpixel/123rf.com
CDU und FDP haben nach der fünften Runde ihrer Koalitionsverhandlungen angekündigt, Gebühren für Studierende aus Nicht-EU-Staaten einzuführen. Der nordrhein-westfälische DGB-Chef Andreas Meyer-Lauber kritisiert diese Entscheidung: "Aus Erfahrung wissen wir, dass Studiengebühren vor allem für mehr Bürokratie sorgen und kaum Effekte für eine bessere Lehre haben. Das Studium für internationale Studierende in NRW unattraktiver zu machen, ist also in jeglicher Hinsicht Unfug."
Zur Pressemeldung
22.06.2017
Pressemitteilung
DGB und BDA for­dern dau­er­haf­te Bun­des­be­tei­li­gung für mehr Qua­li­tät in Ki­tas
Colourbox
Anlässlich des veröffentlichten „Fachkräftebarometers Frühe Bildung 2017" fordern DGB und BDA ein dauerhaftes Engagement des Bundes gemeinsam mit den Ländern und Kommunen zur Qualitätssicherung der frühen Bildung. Es müsse neben dem quantitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung auch verstärkt in die Qualität investiert werden.
Zur Pressemeldung