Deutscher Gewerkschaftsbund

23.10.2015
Gewerkschaftliche Ringvorlesung

Afd, PEGIDA & Co. - ein neuer Kulturkampf von rechts

RWTH Ringvorlesung

IG Metall

02. November 2015, 18:00 Uhr - Raum 1140/225 / BE 225, RWTH Aachen, Bergbaugebäude (Wüllnerstr.2, 52072 Aachen)

Die seit Jahren etablierte gewerkschaftliche Ringvorlesung an der RWTH Aachen widmet sich stets einem breiten Spektrum an Themen: politische, ökologische, gewerkschaftliche, bis zu technisch-sozialen Fachvorträgen sorgen für Abwechslung. Der heutige Vortrag wird sich mit dem hochaktuellen Thema des rechten Kulturkampes, auch in Bezug auf die Flüchtlingsdebatte befassen.

Seit dem Anstieg der Flüchtlingszahlen und den Debatten um gewalttätigen Islamismus haben die Themen Einwanderung und Islam für rechte Bewegungen steigende Bedeutung erhalten: Mit sassistischen Kampagnen gegen Muslime und Asylsuchende versucht die extreme REchte, an Einfluss zu gewinnen. Auch popuistische Parteien rechts der CDU, wie die AfD, bedienen neben Euro-Kritik ebenfalls muslimfeindliche und fremdenfeindliche Ressentiments. IN dem Vortrag werden die aktuellen Entwicklungen eines neuen rechten Kulturkampfes erläutert, der auf der Straße und in Wahlkämpfen zutage tritt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hinweis auf das Haus- und Versammlungsrecht:  Von der Veranstaltung ausgeschlossen sind Personen, die neonazistischen Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemistische, sexistische oder sonstige Menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Auf § 6 VersG wird ausdrücklich Bezug genommen. Die Veranstalterin behält sich ferner vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Referent: Alexander Häusler (wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungsschwerpunktes REchtsextremismus der FH Düsseldorf)

Mehr Informationen zu Studium und Beruf:
www.hochschulinformationsbuero.de

 

Digital Hub Aachen

Di­gi­tal Hub
Digital Hub Aachen
https://aachen.digital/
zur Webseite …

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

16.03.2005
Mob­bing-Kon­tak­t-­Stel­le
zur Webseite …

16.03.2005
Min­dest­lohn.­de
Banner Kein Lohn unter 8,50 Euro pro Stunde
DGB/Simone M. Neumann
Sie können ihren Kindern nur gebrauchte Kleider kaufen, die Reparatur der defekten Waschmaschine sprengt das Budget, vom Urlaub träumen sie bloß: Von Armutslöhnen betroffen sind besonders Beschäftigte in der Gastronomie, im Einzelhandel, in Callcentern – in vielen Dienstleistungsberufen. Mehr als jeder Fünfte in Deutschland arbeitet für einen Niedriglohn. Rund fünf Millionen Menschen arbeiten für einen Stundenlohn unter 8,50 Euro, davon allein etwa 1,2 Millionen für unter fünf Euro.
zur Webseite …

16.03.2005
Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft werden
Acht gu­te Grün­de Mit­glied zu wer­den
Rechtsschutz, Tarifliche Leistungen, Unterstützung bei Tarifkonflikten und Weiterbildung - dies sind vier von acht guten Gründen Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft zu werden.
weiterlesen …

16.03.2005
LOGO
GE­GEN­BLEN­DE - Das ge­werk­schaft­li­che De­bat­ten­ma­ga­zin
gegenblende - das DGB-Debattenportal
Auf GEGENBLENDE - dem DGB-Debattenportal - diskutieren und analysieren AutorInnen gewerkschaftliche und gesellschaftspolitische Themen - kontrovers und meinungsstark.
zur Webseite …

Soziales Netzwerken

Soziales Netzwerken

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT