Deutscher Gewerkschaftsbund

18.11.2013

Mitglieder des KV Düren-Jülich

Gewerkschaft Ordentliches Mitglied Stellvertretendes Mitglied
Vorsitzender Ludger Bentlage (NGG)n.n.
IG Metall Michaela Kalkbrenner Peter Nießen
IG BCE Heinrich Wirtz Ulrich Titz
GdP Yvonne Schmitz Jochen Lingens
EVG Sebastian Mandelartz n.n.
GEW Birthe Draeger Thorsten de Jong
NGG Heinz Peltzer n.n.
verdi Heinz Kaulen Silvia Schönherr
IG BAU Tomislav Stevkov n.n.

 


Nach oben
24.06.2021
Ver­giss nie, hier ar­bei­tet ein Mensch
Busaktion
DGB KV StädteRegion Aachen
In Aachen und Düren hat der DGB starke Partner für die Kampagne gegen Gewalt gegenüber Beschäftigten im Öffentlichen Dienst gewinnen können. Jeweils ein Linienbus der regionalen ÖPNV-Anbieter ASEAG (Aachen) und der Rurtalbus GmbH (Düren) tragen die Kampagne nun für rund ein Jahr durch die Region. Dabei wurden wir unterstützt von mehreren Vertretern der Gewerkschaften und von Beschäftigen aus dem Öffentlichen Dienst. Auch Politik beteiligte sich bei den örtlichen Presseterminen als Unterstützer der Kampagne ‚Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch‘. Die Stadt Aachen wurde durch Bürgermeisterin Hilde Scheidt vertreten, in Düren nahm Landrat Wolfgang Spelthahn teil. Mit Manfred Thelens vom Aachener Stadtbetrieb nahm außerdem noch ein ‚Gesicht‘ der bundesweiten Kampagne an der öffentlichen Präsentation der Bus-Kampagne teil.
weiterlesen …

24.06.2021
Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch
DGB-I­ni­tia­ti­ve: Schluss mit Ge­walt ge­gen Be­schäf­tig­te im öf­fent­li­chen und pri­va­ti­sier­ten Sek­tor!
Kampagnenbus rollt durch den Kreis Düren
Busaktion
DGB KV Düren-Jülich
„Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen und privatisierten Sektor ist in Deutschland Alltag. Das zeigt sich nicht erst seit der Corona-Pandemie, in der uns täglich Meldungen von Personal im ÖPNV oder Polizistinnen und Polizistinnen erreichen, die bei der Durchsetzung von Vorsichtsmaßnahmen beleidigt und verletzt werden. Bereits seit Jahren klagen unsere Kolleginnen und Kollegen bei den Rettungskräften, auf Ämtern, bei den Reinigungsunternehmen, in Schulen oder Krankenhäusern über zunehmende Bedrohungen, Beleidigungen und körperliche Angriffe bei der Arbeit“, erläutert Ludger Bentlage, Vorsitzender des DGB-Kreisverbands Düren-Jülich.
Zur Pressemeldung

14.06.2021
Hal­te­stel­le der Rur­tal Bus Gmb­H, die Li­nie 213 in Gür­ze­nich in, Kamps Eck / Gür­ze­nich-Mark­t, neu be­nannt.
Haltestelle
DGB KV Düren-Jülich
Zum Fahrplanwechsel am 13.Juni 2021 wurde die Haltestelle der Rurtal Bus GmbH, die Linie 213 in Gürzenich, bisher Markt, in „Kamps Eck / Gürzenich-Markt“ neu benannt. Im Jahr 2021 leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands: Ein Edikt des römischen Kaisers Konstantin von 321 erwähnt die Kölner jüdische Gemeinde. Ludger Bentlage DGB Vorsitzender Kreisverband Düren-Jülich: „In einer Zeit in der der Antisemitismus wieder verstärkt durch Anschläge auf Menschen jüdischen Glaubens und jüdischen Einrichtungen zutage tritt, ist dies ein Zeichen, dass die Rurtal Bus GmbH und der DGB Kreisverband Düren-Jülich dem entschieden entgegentritt“.
Zur Pressemeldung

21.05.2021
Ak­ti­viä­tet ge­gen Ras­sis­mus der Ge­werk­schaf­ten und des DGB im Kreis Dü­ren
v. l. Ulrich Titz, Türkan Mark Vorsitzende Integrationsrat BM Frank Peter Ullrich.
Rudi Mark
Auf Einladung des Integrationsrates der Stadt Düren stellte der Vorsitzende der IGBCE Ortsgruppe Düren dem Integrarionsausschuss die vielfältigen Aktivitäten gegen Rassismus der Gewerkschaften und des DGB im Kreis Düren vor. Er machte deutlich, dass jetzt klare Kante gegen Rechtspopulist*innen gefragt ist. Durch das Erstarken des Rechtspopulismus sei Alltagsrassismus in unerträglicher Weise wieder salonfähig geworden.
weiterlesen …

10.05.2021
"Nie wie­der Fa­schis­mus! Nie wie­der Krieg!
DGB-Kreisverband Düren-Jülich und IGBCE Ortsruppe Düre fordern, den 8. Mai als bundesweiten gesetzlichen Feiertag zu erklären!
8. Mai
DGB KV Düren-Jülich
Die militärische Zerschlagung des Faschismus durch die Alliierten, Partisan*innen und Widerstandskämpfer*innen als Befreiung zu begreifen, bedeutet, die richtigen Schlüsse zu ziehen und auch so zu handeln. Die Gewerkschaften und demokratische Parteien haben sich dem Nationalsozialismus entschieden entgegengestellt und schwer unter dem Hitlerfaschismus gelitten. Unsere Haltung in den Gewerkschaften ist verankert und lautet daher ganz klar: „Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!“.
Zur Pressemeldung

03.05.2021
KV StädteRegion Aachen, KV Düren-jülich, KV Heinsberg und das Team aus Euskirchen zeigen...
Ein klei­ner Rück­blick zu un­se­rem 1. Mai
1. Mai 2021
DGB Region NRW Süd-West
Wir haben an unserem 1. Mai und rund um den 1.Mai einige Aktionen und Veranstaltungen online durchgeführt. Hier findet ihr eine kleine Zusammenfassung
weiterlesen …

27.04.2021
Zum Tag der Arbeit - dem 1. Mai
Ei­ne ge­werk­schafts-­po­li­ti­sche Rad­tour des DGB Kreis­ver­ban­des Dü­ren-Jü­lich am 24.04.2021
Fahrradtouer
KV Düren-Jülich
Wegen der Corona-Pandemie können wir am 1. Mai keine Demonstration machen. Beim Radfahren waren die vorgeschriebenen Hygieneabstände recht einfach einzuhalten. Deshalb haben wir mit 19 TeilnehmerInnen am 24. April am 10:30 Uhr eine Fahrradtour zu Orten in Düren gemacht, die für die Gewerkschaften eine politische Bedeutung haben.
weiterlesen …

27.01.2021
Videoansprache
Ausch­witz: Sym­bol des Ho­lo­causts
Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
Holocaust-Gedenktag
DGB
Auschwitz ist das Synonym für den Massenmord der Nazis an politische Verfolgte, Juden, Sinti und Roma und anderen Verfolgten. Auschwitz ist Ausdruck des Rassenwahns und das Kainsmal der deutschen Geschichte. Aus diesem Grund haben der DGB-Kreisverband Düren-Jülich und die IG BCE Ortsgruppe Düren vergangenes Jahr einen Gedenkstein an der Ort der ehemaligen jüdischen Synagoge in Erinnerung an Abraham Kamp, dem Vorbeter der jüdischen Gemeinde, anbringen lassen. Leider mussten wir bei gestrigen Drehaufnahmen zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus feststellen, dass um den Stein herum Sticker mit NS-Symbolik angebracht wurden. Die Polizei wurde bereits informiert. Diese Verschandelung macht nochmals mehr als deutlich, wie wichtig unsere Erinnerungsarbeit auch heute noch ist. Die beste Versicherung gegen Völkerhass, Totalitarismus, Faschismus und Nationalsozialismus ist und bleibt die Erinnerung an und die aktive Auseinandersetzung mit der Geschichte. Der heutige Tag soll uns Kraft und Mut für unseren weiteren Kampf gegen Faschismus geben.
weiterlesen …

17.11.2020
Für Frei­heit und Re­pu­blik
Eine andere Art der Ausstellung
Ausstellung
DGB
Gerne hätten wir euch in diesen Tagen die Ausstellung "Für Freiheit und Republik" im Rathaus in Düren gezeigt. Die aktuellen Umstände lassen dies zurzeit leider nicht zu. Deshalb haben wir euch ein Video zur Ausstellung erstellt.
weiterlesen …

21.10.2020
Eröffnung am 10.11.2020 um 18:30
Wan­deraus­stel­lung „Für Frei­heit und Re­pu­bli­k“
DGB-Kreisverband Düren-Jülich präsentiert Ausstellung zum Reichsbanner SCHWARZ-ROT-GOLD, Bund der republikanischen Kriegsteilnehmer e. V.
Plakat zur Ausstellung
Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.
Auf 31 Bannern dokumentiert die Wanderausstellung „Für Freiheit und Republik“ mit ausdrucksstarken Fotos und Dokumenten den Einsatz des Reichsbanners SCHWARZ-ROT-GOLD für die demokratische Republik von Weimar.
weiterlesen …

11.09.2020
Wohn­raum ist knapp
Menschen mit wenig Geld, Familien mit Kindern, Einzelpersonen in schwierigen Lebenslagen haben Probleme eine Wohnung zu finden
Wohnraum ist knapp
DGB KV Düren-Jülich
„Es braucht eine gemeinsame Kraftanstrengung“ stellten im Fachgespräch zum Thema „Gutes Wohnen in Stadt und Kreis Düren“ die TeilnehmerInnen gemeinsam fest. Die Regionale Armutskonferenz, Wohlfahrtsverbände, Kirchen und Gewerkschaft im Kreis Düren befassen sich seit langem mit dem Thema „Gutes Wohnen in Stadt (und Kreis) Düren. Als Bündnis „Für gutes Wohnen im Kreis Düren“ haben die beteiligten Akteure im vergangenen Jahr alle Kommunen im Kreis Düren zu ihren Planungen im Kontext bezahlbares Wohnen befragt, um daraus Bedarfe und Handlungsempfehlungen zu entwickeln. In zwei Fachgesprächen mit Politik und Verwaltung wurden die Erkenntnisse vorgestellt und in einem ersten Schritt bezogen auf die Stadt Düren diskutiert.
weiterlesen …

10.09.2020
Ap­pell "Hartz-I­V-Ap­pell 2020 - Schluss mit Ver­elen­dung und De­mü­ti­gung"
Hartz4machtarm
John Barrawasser
Mit einem eindringlichen Appell für einen gesellschaftlichen „Klimawandel" wendet sich der DGB-Kreisverband Düren-Jülich mit vielen weiteren Organisationen, initiiert durch das "Bündnis für Menschenwürde und Arbeit", an die Öffentlichkeit. In diesem Zusammenhang fordern wir u.a. eine Bezugsdauerverlängerung des ALG I, eine Grundrente, einen höheren Mindestlohn und ein gerechtes Steuersystem nach dem Motto "starke Schultern tragen mehr als Schwache". Unsere Forderungen zielen auf eine nachhaltige Verbesserung zur gesellschaftlichen Teilhabe für jene Menschen, die zunehmend ausgegrenzt werden, ab. Den gesamten Appell mit dem Titel "Hartz-IV-Appell 2020 - Schluss mit Verelendung und Demütigung" finden Sie im Anhang.
weiterlesen …

08.09.2020
DGB Kreis­ver­band Dü­ren-Jü­lich stellt kom­mu­nal­po­li­ti­sche For­de­run­gen vor
Forderungsmuseum Düren
DGB KV Düren-Jülich
Mit seiner Aktion „Forderungsmuseum – lieber verwirklicht als verstaubt!“ präsentierte der DGB Kreisverband Düren-Jülich am vergangenen Samstag in der Dürener Fußgänger-zone die gewerkschaftlichen Forderungen zu Kommunalwahl. Anhand der Themen Wohnen, Mobilität, Strukturwandel, Bildung, Betreuung und Pflege zeigten die Gewerkschafter, wie wichtig starke Städte und Gemeinden für die Interessen von Beschäftigten gerade jetzt sind. Schon heute wird es immer schwieriger, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Eine Folge: Arbeitnehmer*innen mit durchschnittlichen Gehältern müssen einen immer höheren Anteil ihres verfügbaren Einkommens für die Miet- und Mietnebenkosten ausge-ben. Für Menschen mit niedrigen Einkünften ist es fast unmöglich, bezahlbaren Wohn-raum zu finden. Der DGB fordert daher den Neubau von geförderten Wohnungen, der die Abgänge durch den Wegfall der Mietpreisbindung im geförderten Wohnungsbestand ausgleicht sowie den Ausbau von Azubi- und Studierendenwohnheimen
Zur Pressemeldung

20.07.2020
Co­ro­na-So­zi­al­fonds in Dü­ren
Corona-Sozialfonds in Düren einggerichtet
DGB Region NRW Süd-West
Corona-Sozialfonds für den Kreis Düren eingerichtet! Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften haben in den vergangenen Wochen für die Einrichtung eines Corona-Sozialfonds gekämpft – mit Erfolg! Menschen, die im Kreis Düren leben und durch Corona in eine finanzielle Notlage geraten sind, können ab jetzt bis zu 1000 Euro aus dem Corona-Sozialfonds erhalten.
weiterlesen …

25.05.2020
DGB-Kreisverband Düren fordert die Einrichtung eines Corona-Sozialfonds
Co­ro­na-So­zi­al­fonds für den Kreis Dü­ren
Corona-Sozialfond
KV Düren
Der DGB hat heute für den Kreis Düren die Einführung eines Corona-Sozialfonds gefordert. In ei-nem Schreiben an Landrath Spelthahn fordern wir die Einrichtung eines Fonds, der Menschen fi-nanziell unterstützen soll, deren Erwerbseinkommen coronabedingt weggefallen oder gemindert ist oder die von den bestehenden Regelinstrumenten nicht erfasst werden.
weiterlesen …

27.05.2020
Wir werden konkret!
DGB-Kreis­ver­band Dü­ren for­dert Co­ro­na-So­zi­al­fonds in Hö­he von 500.000 Eu­ro
Volumen Fonds
KV Düren
Nachdem wir am Montag, den 25.05.2020 unsere Forderung nach einem Corona-Sozialfonds an Landrat Spelthahn richteten, konkretisieren wir nun unsere Forderung. Warum ist ein Sozialfonds notwendig? Viele Beschäftigte sind derzeit in Kurzarbeit. Außerdem verlieren aktuell etliche Leiharbeitnehmer/innen ihre Jobs, befristet Beschäftigte werden nicht verlängert, Studierende und Rentner/innen stehen ohne ihre Mini-Jobs dar. Aber: Arbeitnehmer/innen haben auch in der Corona-Krise weiter laufende Ausgaben wie Miete/Kredit, Versicherungen, Verpflegung etc. Deshalb fordern wir die Einrichtung eines Corona-Sozialfonds auf Ebene des Kreises Düren in Höhe von 500.00 Euro.
weiterlesen …

09.06.2020
Co­ro­na-So­zi­al­fonds: So­fort­hil­fe für be­son­ders Be­trof­fe­ne
DGB-Kreisverband Düren-Jülich erhält Zuspruch für seine Forderung
Corona-Sozialfond
DGB KV Düren-Jülich
Viele Dürener Bürger und Bürgerinnen erlebten gewiss einen Schock, als sie Anfang Mai auf ihre monatliche Lohnabrechnung sahen und ihnen ihre finanziellen Einbußen durch die Corona-Pandemie schwarz auf weiß vorlagen.
Zur Pressemeldung

06.05.2020
75 Jah­re nach Kriegs­en­de – und die Mi­li­tär­aus­ga­ben stei­gen wei­ter DGB-Kreis­ver­band Dü­ren for­der­t: Ab­rüs­ten statt Auf­rüs­ten
Kranzablegung 8.5.20
KV Düren
Der faschistische Staat begann bereits ab 1933 ein gewaltiges Aufrüstungsprogramm. Ab 1935 kam es entgegen des Verbotes aus den Versailler Verträgen zum Aufbau einer Luftwaffe. Um die personellen Ressourcen zu erhöhen wurde zeitgleich die Wehrpflicht wieder eingeführt. Bei Kriegsbeginn, am 1. September 1939, standen der Wehrmacht 4,5 Millionen Soldaten zur Verfügung. Am 08. Mai 1945 kapitulierte Deutschland, der 2. Weltkrieg war beendet und Deutsch-land galt als vom „Faschismus befreit“. Das Ergebnis des Krieges waren über 60 Millio-nen Tote.
Zur Pressemeldung

01.05.2020
Wird die Co­ro­na Ver­ord­nung NRW in den Rä­ten des Krei­ses Dü­ren da­zu ge­nutz­t, die De­mo­kra­tie aus­zu­he­beln?
Mit Erstaunen und Unverständnis haben wir aus der Presse erfahren, dass in einigen Kommunen des Kreises Düren Entscheidungen der Gemeinde und Stadträte auf verklei-nerte Räte oder den Hauptausschuss übertragen wurden. Als DGB Kreisverband Düren-Jülich halten wir es für untragbar, dass die Ratstätigkeit in einigen Kommunen auf verkleinerte Räte oder die Hauptausschüsse als Entscheidungs-gremium verlagert wird.
Zur Pressemeldung

23.03.2020
DGB for­dert Ver­bes­se­run­gen für das Pfle­ge­per­so­nal in Kran­ken­häu­sern
Angesichts der raschen Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) auch in Deutschland weist der DGB Kreisverband Düren-Jülich auf die hohe Beanspruchung des Krankenhauspersonals hin und fordert strukturelle Verbesserungen. Die Beschäftigten der Krankenhäuser sind Profis. In einer Krisensituation tun sie alles, um Menschenleben zu retten. Dies zeigt Corona drastisch!!
Zur Pressemeldung

31.03.2020
Offener Brief des DGB-Kreisverband Düren-Jülich an die Bundestagsabgeordneten im Kreis Düren - Deren Antworten findet Ihr angehängt als pdf-Dateien
Ar­beit­neh­mer/in­nen müs­sen vor den Fol­gen von Co­ro­na ge­schützt wer­den
– Kurzarbeiterregelung erst sinnvoll bei mindestens 80%
Kurzarbeit Berufe
DGB
Sehr geehrter Herr Krischer, Herr Nietan, Herr Rachel, Frau Willkomm, der DGB-Kreisverband Düren-Jülich begrüßt grundsätzlich die vom Bundestag schnell und konsequent beschlossenen Maßnahmen zur Stabilisierung der Wirtschaft. In diesem Zusammenhang ist die Schaffung von Erleichterungen beim Kurzarbeitergeld, welches sich schon in der Finanzkrise als nützliches Instrument zur Vermeidung von Arbeitsplatzabbau erwiesen hat, der richtige Weg.
weiterlesen …

28.01.2020
Ent­hül­lung Ge­denk­ta­fel in Dü­ren
Kamps Eck
Gedenktafel
DGB
Am 27.01.2020, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, wurde in Gürzenich eine Bronzetafel für den Vorbeter der jüdischen Gemeinde Abraham Kamp durch den DGB-Kreisverband Düren und die IG BCE Ortsgruppe Düren offiziell enthüllt.
Zur Pressemeldung

Datum: 27.01.2020, 14:30
Ent­hül­lung Ge­denk­ta­fel
28.01.2020 um 14.30 Uhr
Gedenkkerze
DGB
Enthüllung der Gedenktafel „Kamps Eck“ Montag, 27. Januar 2020 um 14:30 Uhr Schillingstraße/Ecke Steinmaar, 52355 Düren-Gürzenich Kamps Eck liegt gegenüber der jüdischen Synagoge, die nach der Pogromnacht abgerissen wurde. Abraham Kamps war bis zu diesem Zeitpunkt Vorbeter der Gemeinde und bewohnte an der Stelle mit seiner Frau, seiner Tochter und seinem Sohn ein Haus (Schillingstr. 124). Er flüchtete mit seiner Familie nach Holland, wurde dort jedoch inhaftiert und nach Sobibor deportiert, wo er mit seiner Frau umgebracht wurde.Die Tochter erlitt das gleiche Schicksal. Nur sein Sohn konnte nach Palästina auswandern und dem Holocaust entgehen.
weiterlesen …

22.05.2019
Re­port ge­gen Rechts 2019
Report gegen Rechts 2019
Dürener Bündnis
Gerade in Anbetracht der Wahlerfolge der AfD und dem weltweit in vielen Ländern zu beobachtenden Rechtsruck gilt es klare Positionen zu beziehen als Bürger, als Institution, als politischer Akteur. Das Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt hat einen Report gegen rechts aufgelegt, der in der untenstehenden pdf.-Datei zu finden ist.
weiterlesen …

15.05.2019
Kein Platz für Ras­sis­mus
Dürener Bürger gegen Rechts
DGB KV Düren
Am 09.05.2019 veranstaltete die AfD im Schloss Burgau (Düren Niederau) einen Wahlkampfauftritt anlässlich der Europawahl. Redner an dem Abend war der ehemalige Bergmann Guido Reil, der für die AfD auf Listenplatz 2 für das Europaparlament kandidiert. Für Ulrich Titz, Miglied der IG BCE Ortsgruppe in Düren und des DGB-Kreisverbands Düren, ist das aus dem gewerkschaftlichen Grundverständnis heraus untragbar:
weiterlesen …

10.05.2019
Eu­ro­pa braucht so­zia­len Zu­sam­men­halt
Ein Plädoyer des DGB-Kreisverbands Düren für ein soziales Europa und gegen Rassismus
Fotocollage 1. Mai
DGB Kreisverband Düren
"Wenn es die Europäische Union nicht gäbe, müsste man sie erfinden", erläutert Ludger Bentlage, Vorsitzender des DGB-Kreisverbands Düren und weiter "Allerdings ist sie nicht perfekt und muss im Sinne der Bürgerinnen und Bürger für die Zukunft sozial besser gestaltet werden." Die Europäische Union hat für die Menschen in Deutschland und Europa erhebliche Vorteile gebracht. Jedem/r Bürger/in der EU steht es offen, über Ländergrenzen hinweg zu arbeiten, zu studieren und zu reisen ..........
weiterlesen …

03.05.2019
1. Mai 2019 Dü­ren
1. Mai 2019 Düren
DGB Kreisverband Düren
Dürener Gewerkschaften demonstrierten am 1. Mai für eine soziale, demokratische und solidarische Gesellschaft in Deutschland und Europa! Ludger Bentlage, Vorsitzender des DGB-Kreisverbandes Düren zu Europa: "Die Europäische Union ist nicht perfekt. Deshalb muss sie im Sinne der Bürgerinnen und Bürger in Zukunft sozial besser gestaltet werden. Am 26. Mai ist Europawahl. Sprecht mit Kolleginnen und Kollegen, Freunden und Bekannten über ein besseres Europa. Ruft zur Wahl auf! Rechte Parteien, wie die Partei "Alternative für Deutschland", sind keine Alternative. Sie sind die Totengräber für ein soziales und solidarisches Europa. Setzt euch mit eurer Stimme für ein soziales und solidarisches Europa ein ."
zur Fotostrecke …

19.02.2019
DÜ­RE­NER AP­PELL
zum Strukturwandel im Rheinischen Revier
Der bevorstehende vorzeitige Ausstieg aus der Braunkohleverstromung löst für das gesamte Rheinische Revier einen tiefgreifenden Strukturwandel aus. Mit diesem sind große Herausforderungen, aber auch große Chancen verbunden. Die Stadt Düren nimmt in der Reihe der Tagebau-Anrainer eine besondere Rolle ein. Mit rund 93.000 Einwohnern ist sie die zweitgrößte Kommune mit einem direkten Tagebau-Kontakt.
weiterlesen …

13.12.2018
"Es wur­den viel mehr Pa­ti­en­ten aus Dü­ren de­por­tier­t"
Zusatztafeln des Bertram-Wieland-Archivs dokumentieren die Deportation von 83 Menschen aus Düren nach Buchenwald/Mittelbau-Dora im Januar 1944.
Fotograf: Bertram-Wieland-Archiv
"Wehret den Anfängen!": Das ist die Botschaft der Ausstellung über das Nazi-Konzentrationslager Mittelbau-Dora, die das Bertram-Wieland-Archiv für die Geschichte der Arbeiterbewegung e.V. gemeinsam mit dem mit dem Kreisverband Düren des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Kreishaus Düren zeigt.
weiterlesen …

20.09.2018
Zeitungsartikel Dürener Zeitung vom 20.09.2018
„Tol­ler Arz­t“ mit der schwie­ri­gen Ver­gan­gen­heit
von Dürener Zeitung
Dürener Zeitung
Dieser Artikel über den Arzt Dr. Bender und die Veranstaltung in Düren ist am 20.09.2018 im Lokalteil der Dürener Zeitung erschienen.
weiterlesen …

01.08.2018
Für die Ge­gen­wart und ge­gen das Ver­ges­sen
Zeitung Düren
Geschichte sollte Mahnung und Lehre zugleich für nachfolgende Generationen sein. Um auch weiterhin Mahnmal und Zeugnis für die Zeit des Nationalsozialismus in der Gemeinde Merzenich zu sein, wurde jetzt das Umfeld des Gedenksteins für die Opfer des Kriegsgefangenenlagers Arnoldsweiler an der Kreuzung L2647257, Abzweigung Morschenich-Alt, durch den Merzenicher Bauhof aufgearbeitet und neu bepflanzt.
weiterlesen …

26.06.2018
2. Mai 1933 - Ein Tag der Er­in­ne­rung und Mah­nung
KV Düren
Die Dürener Gewerkschaften erinnern mit der Anbringung einer Gedenktafel an die Besetzung des ADGB-Hauses am 2. Mai 1933 durch die Nationalsozialisten. Während man 1933 als Arbeitgeberbewegung noch stritt, wie man mit den Faschisten umgehen sollte, ob man Widerstand leistet oder ob man sich anbiedert und versucht, das NS-Regime unbeschadet zu überstehen, schafften die Nationalsozialisten Fakten und verhafteten unsere Funktionärinnen und Funktionäre nach und nach.
weiterlesen …

22.05.2018
Aus der Ge­schich­te für die Zu­kunft ler­nen
Gewerkschafter/innen decken Gräueltaten während der NS-Zeit auf
Ludger Bentlage, KV Düren
Unter der Überschrift "Aus der Geschichte für die Zukunft lernen" beschäftigen sich Dürener Gewerkschafter/innen mit der Geschichte ihrer Region in der Zeit des Nationalsozialismus. "Mit engagierten Kolleginnen und Kollegen erarbeiten wir "Geschichte von unten". Wir wollen die "vergessenen" historischen Themen wieder auf die Agenda setzten", erklärt Ludger Bentlage, Vorsitzender des DGB-Kreisverbandes Düren.
weiterlesen …

26.04.2018
Stu­di­en­fahrt als Auf­tak­t:
Schicksal von Dürenern im Konzentrationslager soll erforscht werden
bertram-wieland-archiv.de
Eine vom Bertram-Wieland-Archiv für die Geschichte der Arbeiterbewegung e.V. und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) im Kreis Düren organisierte Exkursion nach Weimar und Nordhausen stieß auf große Resonanz:
weiterlesen …

14.05.2018
1. Mai 2018 Dü­ren
KV Düren
Auch der KV Düren war zum 1. Mai 2018 in Düren mit Aktionen dabei
zur Fotostrecke …

19.03.2018
Dürener Gewerkschaften beschäftigen sich mit der Zeit des Nationalsozialismus in der Region.
"Ge­gen das Ver­ges­sen" - Wan­deraus­stel­lung kommt nach Mer­ze­nich
DBG-Region NRW Süd-West, KV Düren
Unter der Überschrift „Aus der Geschichte für die Zukunft lernen“ beschäftigen sich Dürener Gewerkschafter mit der Geschichte unserer Region in der Zeit des Nationalsozialismus.
weiterlesen …

27.02.2018
Aus­stel­lung „Ge­gen das Ver­ges­sen des Straf­ge­fan­ge­nen­la­gers am Vor­bahn­hof“
Dürener Zeitung
Die Geschichte um das Strafgefangenenlager am Vorbahnhof darf nicht in Vergessenheit geraten. Zu diesem Thema werden Berichte und Exponate im Sitzungssaal der Gemeinde Merzenich ausgestellt. Die Ausstellung ist zu besichtigen in der Zeit vom 23.02.2018 bis 23.03.2018. Am Dienstag, den 13.03.2018, um 18.00 Uhr, wird Frau Josefine Pütz im Sitzungssaal des Rathauses über die Geschichte des Strafgefangenenlagers erzählen.
weiterlesen …

26.01.2018
Fo­rum Po­litk
weiterlesen …

25.01.2018
Kreis­vor­stand im Ge­spräch mit dem Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Herrn Dr. Nol­ten
DGB KV Düren
Am 08. Januar 2018 traf sich der DGB-Kreisverband Düren mit dem CDU-Landtagsabgeordneten, Herrn Dr. Ralf Nolten. Er wurde am 14. Mai 2017 im Wahlkreis Dü-ren II – Euskirchen II direkt in den Landtag gewählt und ist Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft im Kreis Düren. Anlass zum Gespräch war die Aussage der Landesregierung die Landesmittel zum Sozialticket schrittweise zu streichen, was das faktische Aus für das Sozialticket bedeutet hätte. Nach starken Protesten lenkte die Landesregierung ein. Das Sozialticket bleibt nun erst einmal erhalten.
weiterlesen …

08.11.2017
Re­gio­na­le Ar­muts­kon­fe­renz
Tätigkeitsbericht der Regionalen Armutskonferenz für die Jahre 2015 bis 2017
Evangelische Gemeinde Düren
Die Regionale Armutskonferenz (RAK) setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 1995 für die Belange der von Armut betroffenen oder bedrohten Bürger im Kreis Düren ein. Sie wendet sich an Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit und macht auf konkrete Problemlagen der Betroffenen und strukturelle Fehlentwicklungen insbesondere in der Region aber auch darüber hinaus aufmerksam.
weiterlesen …

08.06.2017
Einblicke in die Aktion des KV Düren
Pend­lerak­ti­on am 31.05.2017
Rente muss bis zum Monatsende reichen
zur Fotostrecke …

03.05.2017
1. Mai 2017 Dü­ren
zur Fotostrecke …

30.03.2017
Aus­stel­lung "Ver­ges­se­ne" Ge­schich­te
Politische Verfolgung in der Bundesrepublik Deutschland
DGB
Das Bertram-Wieland-Archiv und der DGB Kreisverband Düren zeigen die Ausstellung "Vergessene" Geschichte. In der Ausstellung geht es um den so genannten Radikalenerlass von 1972. Welche Auswirkungen er für die Betroffenen und das gesellschaftliche Klima auch noch heute hat. Wir würden uns freuen, euch bei der Eröffnung am Montag, den 24. April um 17:00 Uhr im Kreishaus Düren begrüßen zu können.
weiterlesen …

13.10.2016
DGB Kreis­ver­band Dü­ren trifft MdB Diet­mar Nie­tan, SPD
weiterlesen …

04.05.2016
1. Mai 2016 - Dü­ren
zur Fotostrecke …

18.09.2015
Jede einzelne Stimme bei den Landrats- und Bürgermeisterwahlen zählt
DGB for­dert ar­beit­neh­mer­ori­en­tier­te Kom­mu­nal­po­li­tik
DGB
Für den DGB-Kreisverband Düren ist klar: Jede einzelne Stimme bei der Landrats- und Bürgermeisterwahlen ist entscheidend, denn insbesondere in der Kommunalpolitik werden unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen gestaltet.
weiterlesen …