Deutscher Gewerkschaftsbund

Der DGB lädt ein zum

Gewerkschaftlichen Neujahrsempfang

Ausgefplegt!? Auswege aus der Pflegekrise

iCal Download
Gewerkschaftlicher Neujahrsempfang

DGB Region NRW Süd-West

egal, ob in der Kranken- oder Altenpflege - die Pflegebranche ist in der Krise. In kaum einer anderen Branche ist die Verweildauer der ausgebildeten Fachkräfte so kurz wie in der Pflege. Viele Beschäftigte wechseln schon nach wenigen Jahren den Arbeitsplatz.

Der Ruf nach Verbesserung der Arbeitsbedingungen ist groß. Gleichzeitig schreitet die demografische Entwicklung fort und verstärkt noch den Fachkräftemangel im Pflegebereich.

"Eins ist klar: Früher oder später kriegen wir euch alle!" - heißt es etwas sarkastisch aus der Branche. Im Klartext bedeutet dies aber: die Pflege geht uns alle an. Egal ob als Beschäftigter oder Patient, egal ob als zukünftiger Heimbewohner oder als Angehöriger eines Pflegebedürftigen. Jede und jeder von uns hat früher oder später mit dem Pflegesystem zu tun und muss daher ein Interesse daran haben, dass die Pflege gut funktioniert. Denn schlechte Arbeitsbedingungen in der Pflege führen zwangsläufig zu schlechter Qualität in der Pflege.

Aus diesem Grund wollen wir den diesjährigen gewerkschaftlichen Neujahrsempfang nutzen, um über die Rahmenbedingungen in der Pflegebrachne zu sprechen, nach Lösungen zu suchen und Forderungen an die Politik zu formulieren.

An diesem Abend diskutieren wir mit
Wolfgang Cremer (Fachbereichsleiter ver.di NRW)
und
Waldemar Radtke (Regionaldirektor AOK Aachen-Düren)
über Auswege aus der Pflegekrise.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Um Anmeldung bis zum 08.01.2019 mit dem Hinweis, ob ein Bus-Shuttle benötigt wird gebeten.
Mitglieder der Gewerkschaften werden gebeten, sich über ihre jeweilige Gewerkschaft anzumelden.
Alle anderen Gäste melden sich bitte unter barbara.obst@dgb.de oder unter 0241 94671-20 an.