Deutscher Gewerkschaftsbund

10.02.2015

70 Jahre DGB - Entwicklungen, Herausforderungen und Perspektiven

70jahre

DGB

Am 18. März 1945 gründeten Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter in Aachen die erste gewerkschaftliche Nachkriegsorganisation und dies zu einer Zeit, als im übrigen Deutschen Reich noch Krieg herrschte. Mit zwei Veranstaltungen erinnern wir an diese Ereignisse. Bereits am 17. März findet in der VHS ein Vortrag von Dr. Klaus Brülls (ehemals DGB-Bildungswerk NRW) und Winfried Casteel (stellv. VHS-Direktor Aachen) statt. Beide haben bereits vor 10 Jahren das Buch „Schafft die Einheit“ herausgegeben, in dem die Ereignisse vom 18. März 1945 dargestellt werden.  

Am 18. März 2015 bilden wir die Brücke ins Heute, Hier und Jetzt. Deutschlands bekanntester Sozialethiker, Prof. Friedhelm Hengsbach, wird in der Aula Carolina in einem Vortrag auf die Herausforderungen der heutigen Gewerkschaften eingehen. Anschließend wird es ein von Joachim Zinsen moderiertes Gespräch zwischen Friedhelm Hengsbach und dem DGB Bezirksvorsitzenden Andreas Meyer-Lauber geben.

Für die Veranstaltung mit Friedhelm Hengsbach und Andreas Meyer-Lauber bitten wir um vorherige Anmeldung unter jasmin.puetz@dgb.de

 


Nach oben
22.11.2018
DGB-Index Gute Arbeit 2018
Ho­he emo­tio­na­le Be­las­tun­gen bei der Ar­beit mit Men­schen
von Reiner Hoffmann
Verzweifelter Mann am Schriebtisch mit Laptop und Smartphone
DGB/choreograph/123rf.com
Trotz positiver Konjunktur und guten Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt bewerten die Beschäftigten in Deutschland ihre Arbeitsbedingungen kritisch. Das ist ein Ergebnis des DGB-Index Gute Arbeit 2018, der heute in Berlin vorgestellt wurde. Insbesondere psychische Belastungen, Stress bei der Arbeit sowie die Sorge vor einer fehlenden Alterssicherung treiben die Menschen um.
Zur Pressemeldung
26.11.2018
DGB NR­W: Schul­fach Wirt­schaft geht an ge­sell­schaft­li­cher Rea­li­tät vor­bei
Schule, Uhr
DGB NRW
Die Landesregierung will das Schulfach Wirtschaft an allen weiterführenden Schulen einführen. Das kritisiert DGB NRW-Vorsitzende Anja Weber: "In Zeiten, in denen Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und rechtes Gedankengut wieder salonfähig werden, brauchen wir keinen Kniefall vor der Wirtschaft, sondern vor der Demokratie."
Zur Pressemeldung